Self Expression meets Plussize Fashion – US-Bloggerin Nadia Aboulhosn für boohooPLUS

20140810-124457 nachm..jpg

Major Girl Crush Alarm!

In diesem Monat lieben wir Nadia Aboulhosn!

Die in New York lebende Bloggerin ist das Gesicht der Herbst/Winter 2014 Plussize Kollektion boohooPLUS des britischen Online-Retailers boohoo.com und zur Zeit sagen wir mal so, very hot shit unter den Plussize Models.

20140810-012439-nachm..jpg

Nadia ist nicht nur schön, kurvig und hottie hot, wer ihren Instagram Account (http://instagram.com/nadiaaboulhosn) verfolgt, der weiß, dass sie dazu so richtig schön frech und nasty sein kann. Sollte es mit dem Modeln nicht mehr klappen, könnte sie sicherlich auch als Coach mit Erfolgsgarantie für Menschen arbeiten, denen es an Selbstliebe mangelt. Nadia zeigt nicht nur, wie Attitude geht, sie verkörpert sie in jeder … Lebenslage. Und sie tritt für ihre Meinung ein und hat etwas an sich, das vielen Celebs und Bloggern dann doch fehlt, aber eigentlich das nachhaltigste Erfolgsgeheimnis ist: Authentizität.
Hier ein Auszug aus einem ihrer Kommentare auf Instagram, you go, girl!

image

Die Kollektionsteile der Herbst/Winter 2014 boohooPLUS Kollektion sind ab Ende August erhältlich. Preise starten ab 12 Euro. Auf meiner Shoppingslist steht auf jeden Fall der bunte Kimono und das Shirt mit Statement Print. Außerdem liebe ich die schwarze Longvest. Ab sofort gibt es auch eine deutschsprachige Version des Webshops und sozusagen als Willkommens-Goodie für alle deutschen Kunden 20% mit dem Rabattcode HEYBOOHOO! YEAH.

20140810-012424-nachm..jpg

Mein Wort am Sonntag:

Keep it real! Find your personal style. Wear what suits you and makes you feel good!

Wear more of what makes you happy!

Fotocredit: boohoo.com

Mein Herz schlägt Gelb: The Simpsons X MAC

MAC COSMETICS hat mich mal wieder gekriegt. So richtig reingefallen bin ich auf die neue Masche des Kosmetikriesen. Es ist mir egal, welche Inhaltsstoffe
drin sind, wie die Qualität der Produkte ist oder welche Farben angeboten werden. Stylekiddo liebt nur eins noch mehr als Comics und Popart und das ist Kosmetik. Beides zusammen verursacht lebensbedrohliche Schnappatmung und ein unstillbares Shopping-Verlangen: Haben wollen! Wenn dann noch dazu die Edition limitiert ist, einfach so stylekiddocool aussieht und auch noch von einer meiner liebsten TV Serien ever inspiriert ist, na, dann gibt es kein Halten mehr.

20140809-094505-35105792.jpg
In diesem Jahr feiert die legendäre Zeichentrickserie „Die Simpsons“ ihren 25. Geburtstag. Zu diesem Anlass hat MAC eine eigene Make-up-Kollektion kreiert: The Simpsons x MAC. Die Kollektion beinhaltet bunten Lipgloss, Powder Blush, Mascara sowie Eyeshadow und witzige Nail-Sticker. Dazu gibt es dann gleich noch die passenden Beauty Tipps von der wundervollen Marge. Mein Lieblings-Ratschlag:

Instead of drying your hair with a blow dryer, use a cotton candy machine.

Ab 28. August kann man die limitierte Serie auf MAC online shoppen, am 4. September 2014 ist es dann endlich soweit und die Kollektion hits the stores.
C U there! 💛💛💛

20140809-093815-34695652.jpg

Fotocredit Produkte: MAC COSMETiCS

12 Freundinnen für 2014

Saskia Schnell

Mein liebstes Motiv aus der EIGHTIES BABIES Serie für den Art Calendar 2014 von Saskia Schnell. Natürlich ein Tattoo-Girl!

GEWINNE! GEWINNE! GEWINNE!

Zum Jahresende zündet Stylekiddo noch einmal ein buntes Feuerwerk usw. und verlost hier unter allen Kommentatoren einen wunderschönen Kalender mit Illustrationen von Saskia Schnell, aus einer Serie von nur 250 Exemplaren! Limitiert, nummeriert und signiert mit 12 neuen Freundinnen, die Euch durch das Jahr begleiten werden: den heißen EIGHTIES BABIES!kalender2014_quer2

Bei all den Jahresrückblicken, bei denen uns unser Gedächtnis mal wieder so richtig schön hinters Licht führt und unsere best moments ins rechte (Filter)-Licht rückt,  bechäftigst sich Stylekiddo lieber schon einmal mit 2014. Denn wie schon das Sprichwort eines weisen Mannes oder einer Frau auf Instagram sagte:

Roadtrip

Ich freue mich auf das neue Jahr und das nicht nur wegen der guten Vorsätze, die ich dieses Jahr ganz sicher umsetzen werde. Klar. Durch das Jahr hindurch werden mich auch 12 coole neue Stylekiddo Freundinnen begleiten, die ich dank der tollen Künstlerin Saskia Schnell kennen lernen durfte: ihre EIGHTIES BABIES! Zu bewundern sind die im neuen Art Calendar der Berliner Illustratorin, der auf nur 250 Stück limitiert ist. Dazu wurde jedes Exemplar handsigniert und ist nummeriert.

kalender

Einen von Euch coolen Stylekiddos da draußen kann jetzt auch eins der 250 Exemplare durch 2014 begleiten!

Alles, was Ihr dafür tun müsst?

Bitte liked meine Facebook Seite https://www.facebook.com/Stylekiddo und hinterlasst dort oder hier ein Kommentar unter dem Beitrag, auf welchen Monat Ihr Euch 2014 ganz besonders freut und warum! Ich zähle dann „eine kleine Mickey-Mouse“ mäßig aus. Der Gewinner wird per Nachricht informiert. Deadline ist morgen, 24.00 Uhr CET.

Also, mein liebster Monat 2014? Das ist der Dezember, denn dann kommt der dritte Teil vom Hobbit in die Kinos und ich will wissen, wie es weitergeht und außerdem habe ich jetzt endlich herausgefunden, wen Benedict Cumberbatch im Hobbit „verkörpert“. Naja und außerdem kommt im Dezember dann der neue Kalender von Saskia Schnell für 2015. Und last but not least kann ich im Dezember 2014 auf das Jahr zurückblicken und mich über mich selbst freuen, dass ich meine Vorsätze diesmal wirklich umgesetzt habe. Oder so ähnlich.

Happy New Year, my lovely Stylekiddos.

I´ve been a good girl, Santa.

xmas

Oh Du fröhliches Stylekiddolein: Geschenkezeit! Von links nach rechts: Flauschi-Pullover mit Ho Ho Ho Print von Inspire über http://www.newlook.co.uk, Santa-Case von b2ctelekom über http://www.ebay.de, Long-Shirt mit Weihnachts-Minnie von http://www.riverisland.com, Baumschmuck für die kalten Winteröhrchen jeweils von www.claires..com. Zum Anknabbern: GIngerman Cluch von holy Charlotte Olympia über http://www.colette.fr, ein Shirt mit I love Santa Print (selfmade) und last but not least die herrliche Cire Trudon Kerze mit Namen „Nazareth“ über http://www.apropos-store.com. Merry X-Mas everyone!

Ho Ho Ho,

meine lieben Leser von nah und fern: So schallt es wieder durch die Tannenwipfel und Berggipfel. Denn, ja, die schönste Jahreszeit steht vor der Tür.
Jedenfalls für frischverliebte Turteltauben, Familien mit (kleinen) Kindern und Urlauberinnen auf Jamaika.

Halloween II heißt das für unser Stylekiddo eins. Stylekiddohorroshow vom feinsten. Fest der Liebe, da erschaudere ich, nehme meine Siebenmeilenlouboutins in die Hand und renne um mein Lebenkuchen. Ist es nicht die Zeit im Jahr, wo die meisten Familien (Oma, Opa, Vater, Mutter, Schwester, Mann, Neffe, Stylekiddo, Callboy, drei Hunde und Nymphensittich) sich um den Plastikbaum versammeln und die Kamin-CD in den DVD Player schmeißen. Wo Mutter stundenlang in der Küche steht, es am Ende doch nur belegte Brote gibt, man sich aber drei Wochen lang anhören muss, dass man im nächsten Jahr essen geht? Man mit Bauchschmerzen ins Bett geht, weil man vor lauter Frust die komplette Ferrero Rocher Packung von Oma aufgefuttert hat und dann noch die Milka Herzen obendrauf und man sich schlussendlich zum hundersten Mal „Die zehn Gebote“ im Fernsehen anschaut.
Doch ist das Weihnachtsfest nicht vor allem eine Zeitmaschine, die in jedem Jahr wieder zurück in die eigene Kindheit versetzt und Erinnerungen an vergangene Feste hervorruft?
Bei ebenezerstylekiddoscrooge sind das allerdings eher die bösen Geister der vergangenen Weihnacht…
Denn Stylekiddo war nicht immer ein braves Mädchen und vor allem zu Weihnachten eine wahre Plage: „Nein, ich wollte niiiiiiiicht die Herzchen Barbie!!!! Daaaaaas ist nicht der richtige Barbie Whirlpool!!!!! Der Pullover ist häääääässlich!“
Die Enttäuschung über jegliches Geschenk war bei Stylekiddo in jeden Jahr so groß wie meine Scham heute, wenn ich an diese Rotzgöre zurückdenke. An dieser Stelle bitte ich bei meinen Eltern und ja, auch bei meiner Schwester, der ich so manchen Schoko Santa unterschlagen habe, um Entschuldigung. Um selbst vor ähnlicher Plage als ausgleichende Gerechtigkeit verschont zu bleiben, verzichte ich bis dato auf Fortoflanzung der Unzufriedenheitsgene. Mit Erfolg. Zurück zur Weihnacht. Und liebe Leute, ja, auch für Pärchen, ja, ganz besonders für diese, werden die Feiertage oftmals zum 24/12. Denn sind es nicht vor allem die Feiertage, an denen man so viel Zeit mit den Schwiegereltern verbringt wie im ganzen Jahr nicht. Weiteres überlasse ich der Fantasie des Lesers. Eigene Erfahrungen auch hier reichlich vorhanden. Und ja, die Trennungsrate ist besonders zu Weihnachten hoch. Auch hier kann Stylekiddo auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Denn nicht nur hatte sich ein Ex eine Woche vor Weihnachten dazu entschieden, er brauche mal ne Pause. Aha. Es war auch genau das Weihnachtsfest an dem mein Jetztschwager meiner Nochschwester einen Heiratsantrag machen wollte. Freude und Leid so nah beieinander. Ihr könnt euch vorstellen, dass es zu keinem Antrag kam, die Stimmung aber genau so mies wie in den letzten Jahren war, was diesmal nicht an Barbie lag. Obwohl vielleicht hieß die Schlampe auch so.

Wenn Frauen ein Weihnachtsgeschenk bekommen, freuen sie sich zweimal: beim Entgegennehmen und beim Umtausch.

Wim Thoelke (1927-95)

Kleidung und schöne Dinge spielten an Weihnachten für Stylekiddo immer eine sehr wichtige Rolle. Eine Erinnerung, die für mich daher ganz stark mit Weihnachten verknüpft ist, ist das schönste Gefühl der Welt: neue Klamotten zu bekommen (die einem gefallen). Früher gab es bei uns so was wie Sonntagsklamotten. Meine Oma kaufte uns für nicht wenig Geld einen kompletten „Look“, den wir uns zum Glück nahezu selbst aussuchen konnten und der gleichzeitig als Weihnachtsgeschenk fungierte und von Oma liebevoll verpackt am 24. unterm Baum lag. Aber alles hat natürlich einen Haken, so auch hier. Die Sachen durften wir immer nur Sonntags zur Kirche oder irgendeiner anderen Familienfeier tragen. Stylekiddo fand das schon immer doof. Erwachsen zu sein hat vor allem den Vorteil, sich die Kleidung selbst zu kaufen, die man will (so lange es die Kreditwürdigkeit zulässt) und diese anzuziehen, wann es passt (oder man halt wieder abnehmen muss).

Damit das diesjährige Weihnachtsfest also nicht ganz so tragisch verläuft, habe ich Euch oben  eine Liste der wundervollsten Weihnachts-Items zusammengestellt. Mit den Teilen seit ihr auf jeder Weihnachtsfeier der Hit und Eure Oma kurz vor dem Herzinfarkt.

xmas2

Und damit das nächste Weihnachtsfest so richtig romantisch wird und wir alle dazu beitragen, die Trennungsrate zu Weihnachten zu steigern, empfehle ich noch dieses kesse Accessoire für nur rund 8 Euro von Claires: der Mistelzweig-Haarreif. Hier wird alles geknutscht, was nicht vor drei auf den Tannenbäumen ist und Stylekiddo zufällig vor die rote Rentiernase kommt.

Weihnachten ist doch gar nicht so schlecht.

Back from rehab. Part 1.

Krankenhaus check-in

Krankenhaus check-in mit Givenchy und Bree.

Die einzige Methode, gesund zu bleiben, besteht darin, zu essen, was man nicht mag, zu trinken, was man verabscheut, und zu tun, was man lieber nicht täte.“

Mark Twain

Stylekiddo wäre nicht Stylekiddo, wenn Haferbrei mit frischen Früchten, stilles Wasser und morgentliches Joggen um die Alster zum Standardprogramm des täglichen Lebens gehören würden. Leider. Ich liebe Süßigkeiten, esse zu allem Ketchup und bestelle mir zu jedem 3-Gänge Mahl ´ne Coke Light. Wenn ich in den USA leben würde, würde ich sicher auch mit dem Automatik-SUV zum Zeitungsholen einmal die Auffahrt runter zum Briefkasten fahren. Dass gesunder Lebensstil anders aussieht, ist klar. Aber. Wer gesund ist, macht sich über Krankheit wenig Gedanken. Vor allem unter 35. Und Stylekiddo hatte nie was. Mit Ernst. Der Mensch ist halt so gestrickt. Warum sollte es gerade mir passieren und hinterher ist man immer schlauer. Wir kennen das alle. Wenn es einen dann doch erwischt, dann guckt man erst mal ziemlich doof aus der Krankenhauswäsche. Echt stylekiddouncool findet man das. Dann ist es auf einmal nicht mehr wichtig, wie die Frisur sitzt, denn man kann sich kaum zum Klo bewegen. Und es zählt auch nicht, ob man eine It-Bag am Arm hat und den neuen Nagellack von Chanel trägt. Steht man an der Aufnahme im Krankenhause ist nur das wichtig: privat oder gesetztlich. Mmhhhh, denkt sich die Stylekiddo von Welt da. Letzte Woche noch beruflich im coolen Berliner Designhotel logiert, da ist ein Einzelzimmer im neurenovierten Krankenhaustrakt Pflicht. „Gesetzlich.“ Flüstert Stylekiddo der semifreundlichen Dame am Schalter ins Ohr und sieht sich im nächsten Moment für 5 Tage in ein Drei-Bett-Zimmer mit zwei älteren Damen einquartiert.

Merke 1: Spare auf eine private Krankenversicherung oder zumindest einen Zusatzschutz

Gisela ist 92 und Renate 78, beide Singles. Wir haben eine gemeinsame Basis. Wir schauen auch alle drei gerne Krimis. Sonntag ist Tatort Pflicht. Es wird spannend. Wenigstens Sonntags. Eine weitere Herausforderung für mich, ich erkläre den beiden Facebook. Die Erfahrung empfehle ich jedem, denn die beiden stellen sehr berechtigte, aber für uns naiv klingende Fragen, wie z.B.: „Warum machst Du das?“.

Frauen leben ja bekanntlich länger als Männer und so wundert es nicht, dass beide seit Jahrzehnten alleine sind.

Merke 2: Wenn Du im Alter als Frau nicht alleine sein willst, such Dir einen jüngeren Mann. Einen sehr viel jüngeren…

Vor rund vier Monaten hatte ich ganz plötzlich einen Bandscheiben-Vorfall. Monatelang war da schon ein Ziehen in den Beinen, als Hobby-Mediziner diagnostizierte ich mir selbst allerdings einen … Magnesiummangel.  Zwar war ich beruflich noch ziemlich viel unterwegs, aber irgendwie hab ich gemerkt, ich lauf nur auf 60%, irgendwas stimmt nicht. Dass ich mich aber einer richtigen OP unterziehen muss und erst mal für Monate ausgeknockt bin, das hätte ich nie, niemals geglaubt. Noch weniger war mir aber bewusst, wie verbreitet das Leiden ist. Jeder zweite konnte mir vom eigenen oder zumindest dem Vorfall eines Freundes berichten.

Merke 3: Krankheiten können ein interessantes Small-Talk Thema sein, vor allem, wenn man Talent dazu hat, sie auszuschmücken oder jemanden kennt, den es noch schlimmer erwischt hat

Nach sieben Wochen Totalausfall habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Die Tage in einer Agentur sind zwar immer lang, aber nach einer Reha … verdammt lang. Mein stylischer Bürostuhl wurde ersetzt durch einen roten riesigen Pezzi-Ball. Kunden wurde dieser schon als dynamische Werbefläche angeboten. Es gibt noch freie Plätze. So hoppel ich jetzt durch die bunte Lifestyle-Welt und würde mir manchmal an meinem Pezzi-Ball zwei kleine Euter wünschen, da kann man sich besser dran festhalten, nach dem einen oder anderen Kundentelefonat.

Merke 4: Vor der Reha ist nach der Reha

Während ich in meinem „normalen“ Leben nur mit supercoolen, superstylischen U40 Kollegen zu tun hatte, durfte ich dank meiner OP Feldforschung betreiben und wieder etwas mehr Zeit mit Lieschen Müller und Max Mustermann verbringen. Und auch hier bestätigt sich ein bekanntes Klischee: Man weiß erst was man hat, wenn man es verloren hat. Nach dreimal am Tag lauwarmem Hagebutten-Tee sehnte ich mich so sehr nach unserem frischgebrühten Agentur-Espresso und vor allem … einer eisgekühlten, prickelnden Coke light. Erfreute ich mich in der ersten Reha-Woche noch am gesunden Abendbrot mit super convenient vorgeschnippelten Gurken- und Tomaten-Häppchen im Überfluss, sehnte sich mein Gaumen in der zweiten nach simplem Caprese Salat mit frischem Ciabatta und ein bisschen Abwechslung und sei es nur eine italienische Gewürzmischung von Lidl.
Was mich zu meiner fünften Erkenntnis bringt. Wir sind alle verwöhnt. Insbesondere in unserer Branche ist uns oft gar nicht klar, welch privilegiertes Leben wir eigentlich führen. Während Lieschen Müller zum Geburtstag und zu Weihnachten mal zum Essen ausgeht, schaffen wir das zweimal am Tag, der Soja-Chai und Lachs-Bagel von Elbgold am Morgen nicht mitgerechnet. Ja, es gibt Menschen, für die ist es ein Highlight einen „Caipi“ zu trinken. Wir trinken natürlich mit Stil und sicher keinen Caipi mehr. Von Pina Colada fange ich hier erst gar nicht an…

Merke 5: Stil ist auch immer der Stil der anderen

Merke 6: Öfters mal einen Perspektivenwechsel wagen und das schätzen, was das Leben einem bis jetzt geboten hat

Spitzen Überleitung: Meinen Mini habe ich wirklich geschätzt und geliebt. Auch wenn der in Winterhude oder Eppendorf abgesehen von der Parkplatzsituation unheimlich unpraktisch ist, da man bevor man seinen gefunden hat, den Schlüssel bei zehn identischen Modellen ausprobiert hat. Aber was soll´s ich hätte es auch bei 50 Modellen probiert, so groß war die Liebe. Aber alles hat mal ein Ende und jetzt ist er weg. Stylekiddo fährt wieder Fahrrad.

Merke 7: Der Mini ist das denkbar schlechteste Fahrzeug bei Rückenbeschwerden

Merke 8: Sport kann auch Stylekiddos Spaß machen und lässt sich z.B. durch Radfahren wunderbar in den Tagesablauf integrieren

Rad

So, das war Part 1 meiner Krankengeschichte, ich muss aufhören, gleich kommt Tatort. Aber es gibt natürlich noch sehr viel mehr zu erzählen. Stay tuned for Part 2, weitere Anekdoten aus der Reha, meinen Beauty-Tipps für de Zeit im Krankenhaus, Stylekiddos kleine Rückenschule und lustige Geschichten von Lieschen und Max, Renate und Gisela – demnächst hier bei stylekiddo.com.