Self Expression meets Plussize Fashion – US-Bloggerin Nadia Aboulhosn für boohooPLUS

20140810-124457 nachm..jpg

Major Girl Crush Alarm!

In diesem Monat lieben wir Nadia Aboulhosn!

Die in New York lebende Bloggerin ist das Gesicht der Herbst/Winter 2014 Plussize Kollektion boohooPLUS des britischen Online-Retailers boohoo.com und zur Zeit sagen wir mal so, very hot shit unter den Plussize Models.

20140810-012439-nachm..jpg

Nadia ist nicht nur schön, kurvig und hottie hot, wer ihren Instagram Account (http://instagram.com/nadiaaboulhosn) verfolgt, der weiß, dass sie dazu so richtig schön frech und nasty sein kann. Sollte es mit dem Modeln nicht mehr klappen, könnte sie sicherlich auch als Coach mit Erfolgsgarantie für Menschen arbeiten, denen es an Selbstliebe mangelt. Nadia zeigt nicht nur, wie Attitude geht, sie verkörpert sie in jeder … Lebenslage. Und sie tritt für ihre Meinung ein und hat etwas an sich, das vielen Celebs und Bloggern dann doch fehlt, aber eigentlich das nachhaltigste Erfolgsgeheimnis ist: Authentizität.
Hier ein Auszug aus einem ihrer Kommentare auf Instagram, you go, girl!

image

Die Kollektionsteile der Herbst/Winter 2014 boohooPLUS Kollektion sind ab Ende August erhältlich. Preise starten ab 12 Euro. Auf meiner Shoppingslist steht auf jeden Fall der bunte Kimono und das Shirt mit Statement Print. Außerdem liebe ich die schwarze Longvest. Ab sofort gibt es auch eine deutschsprachige Version des Webshops und sozusagen als Willkommens-Goodie für alle deutschen Kunden 20% mit dem Rabattcode HEYBOOHOO! YEAH.

20140810-012424-nachm..jpg

Mein Wort am Sonntag:

Keep it real! Find your personal style. Wear what suits you and makes you feel good!

Wear more of what makes you happy!

Fotocredit: boohoo.com

I´ve been a good girl, Santa.

xmas

Oh Du fröhliches Stylekiddolein: Geschenkezeit! Von links nach rechts: Flauschi-Pullover mit Ho Ho Ho Print von Inspire über http://www.newlook.co.uk, Santa-Case von b2ctelekom über http://www.ebay.de, Long-Shirt mit Weihnachts-Minnie von http://www.riverisland.com, Baumschmuck für die kalten Winteröhrchen jeweils von www.claires..com. Zum Anknabbern: GIngerman Cluch von holy Charlotte Olympia über http://www.colette.fr, ein Shirt mit I love Santa Print (selfmade) und last but not least die herrliche Cire Trudon Kerze mit Namen „Nazareth“ über http://www.apropos-store.com. Merry X-Mas everyone!

Ho Ho Ho,

meine lieben Leser von nah und fern: So schallt es wieder durch die Tannenwipfel und Berggipfel. Denn, ja, die schönste Jahreszeit steht vor der Tür.
Jedenfalls für frischverliebte Turteltauben, Familien mit (kleinen) Kindern und Urlauberinnen auf Jamaika.

Halloween II heißt das für unser Stylekiddo eins. Stylekiddohorroshow vom feinsten. Fest der Liebe, da erschaudere ich, nehme meine Siebenmeilenlouboutins in die Hand und renne um mein Lebenkuchen. Ist es nicht die Zeit im Jahr, wo die meisten Familien (Oma, Opa, Vater, Mutter, Schwester, Mann, Neffe, Stylekiddo, Callboy, drei Hunde und Nymphensittich) sich um den Plastikbaum versammeln und die Kamin-CD in den DVD Player schmeißen. Wo Mutter stundenlang in der Küche steht, es am Ende doch nur belegte Brote gibt, man sich aber drei Wochen lang anhören muss, dass man im nächsten Jahr essen geht? Man mit Bauchschmerzen ins Bett geht, weil man vor lauter Frust die komplette Ferrero Rocher Packung von Oma aufgefuttert hat und dann noch die Milka Herzen obendrauf und man sich schlussendlich zum hundersten Mal „Die zehn Gebote“ im Fernsehen anschaut.
Doch ist das Weihnachtsfest nicht vor allem eine Zeitmaschine, die in jedem Jahr wieder zurück in die eigene Kindheit versetzt und Erinnerungen an vergangene Feste hervorruft?
Bei ebenezerstylekiddoscrooge sind das allerdings eher die bösen Geister der vergangenen Weihnacht…
Denn Stylekiddo war nicht immer ein braves Mädchen und vor allem zu Weihnachten eine wahre Plage: „Nein, ich wollte niiiiiiiicht die Herzchen Barbie!!!! Daaaaaas ist nicht der richtige Barbie Whirlpool!!!!! Der Pullover ist häääääässlich!“
Die Enttäuschung über jegliches Geschenk war bei Stylekiddo in jeden Jahr so groß wie meine Scham heute, wenn ich an diese Rotzgöre zurückdenke. An dieser Stelle bitte ich bei meinen Eltern und ja, auch bei meiner Schwester, der ich so manchen Schoko Santa unterschlagen habe, um Entschuldigung. Um selbst vor ähnlicher Plage als ausgleichende Gerechtigkeit verschont zu bleiben, verzichte ich bis dato auf Fortoflanzung der Unzufriedenheitsgene. Mit Erfolg. Zurück zur Weihnacht. Und liebe Leute, ja, auch für Pärchen, ja, ganz besonders für diese, werden die Feiertage oftmals zum 24/12. Denn sind es nicht vor allem die Feiertage, an denen man so viel Zeit mit den Schwiegereltern verbringt wie im ganzen Jahr nicht. Weiteres überlasse ich der Fantasie des Lesers. Eigene Erfahrungen auch hier reichlich vorhanden. Und ja, die Trennungsrate ist besonders zu Weihnachten hoch. Auch hier kann Stylekiddo auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Denn nicht nur hatte sich ein Ex eine Woche vor Weihnachten dazu entschieden, er brauche mal ne Pause. Aha. Es war auch genau das Weihnachtsfest an dem mein Jetztschwager meiner Nochschwester einen Heiratsantrag machen wollte. Freude und Leid so nah beieinander. Ihr könnt euch vorstellen, dass es zu keinem Antrag kam, die Stimmung aber genau so mies wie in den letzten Jahren war, was diesmal nicht an Barbie lag. Obwohl vielleicht hieß die Schlampe auch so.

Wenn Frauen ein Weihnachtsgeschenk bekommen, freuen sie sich zweimal: beim Entgegennehmen und beim Umtausch.

Wim Thoelke (1927-95)

Kleidung und schöne Dinge spielten an Weihnachten für Stylekiddo immer eine sehr wichtige Rolle. Eine Erinnerung, die für mich daher ganz stark mit Weihnachten verknüpft ist, ist das schönste Gefühl der Welt: neue Klamotten zu bekommen (die einem gefallen). Früher gab es bei uns so was wie Sonntagsklamotten. Meine Oma kaufte uns für nicht wenig Geld einen kompletten „Look“, den wir uns zum Glück nahezu selbst aussuchen konnten und der gleichzeitig als Weihnachtsgeschenk fungierte und von Oma liebevoll verpackt am 24. unterm Baum lag. Aber alles hat natürlich einen Haken, so auch hier. Die Sachen durften wir immer nur Sonntags zur Kirche oder irgendeiner anderen Familienfeier tragen. Stylekiddo fand das schon immer doof. Erwachsen zu sein hat vor allem den Vorteil, sich die Kleidung selbst zu kaufen, die man will (so lange es die Kreditwürdigkeit zulässt) und diese anzuziehen, wann es passt (oder man halt wieder abnehmen muss).

Damit das diesjährige Weihnachtsfest also nicht ganz so tragisch verläuft, habe ich Euch oben  eine Liste der wundervollsten Weihnachts-Items zusammengestellt. Mit den Teilen seit ihr auf jeder Weihnachtsfeier der Hit und Eure Oma kurz vor dem Herzinfarkt.

xmas2

Und damit das nächste Weihnachtsfest so richtig romantisch wird und wir alle dazu beitragen, die Trennungsrate zu Weihnachten zu steigern, empfehle ich noch dieses kesse Accessoire für nur rund 8 Euro von Claires: der Mistelzweig-Haarreif. Hier wird alles geknutscht, was nicht vor drei auf den Tannenbäumen ist und Stylekiddo zufällig vor die rote Rentiernase kommt.

Weihnachten ist doch gar nicht so schlecht.

Pow. Boooom. Wham. Coole Comic-Teile.

Comic-Lieblinge

Meine Lieblingsteile von links nach rechts: “Wonder Westwood” Tank Top von Don´t believe the Hype über http://www.conleys.de, um 70 Euro. Duftkerze von Cire Trudon, Limited Edition by Yazbukey, http://yazbukey.com über http://www.ausliebezumduft.de. Stylekiddo loves Yazbukey. Sozusagen eine Stylekiddosoulsister. Check out her new collection! Wooooooow!!! Es folgt ein lustiger Rucksack von Anna Smith New York, um ca. 35 Euro, über http://www.newlook.com, Vintage Chucks mit Batwoman Druck, über http://www.chucks.me, um 13o Euro. Ohrringe um 7 Euro über http://www.newlook.com. Postkarte von Lazy Oaf, /www.lazyoaf.co.uk, um 10 Euro, Batman-Ring von Artyouthsociety, über http://www.jades24.com um 380 Euro. Last but not Liesl, ist die nicht oberhammermäßigstylekiddocoolwantwantwant!!!!!!????? Leggins mit Comic Print von Rocket Scienes, http://rocketscience.goodsie.com, um 40 Euro.

Wenn Euch zur Abkürzung LTB nicht nur eine Jeansmarke einfällt, dann seit Ihr hier richtig! LTB das ist auch die Abkürzung für Lustiges Taschenbuch – z.B. die Donald Comics, die ich in meiner Kindheit verschlungen habe und die, hatte man alle zusammen, ein cooles Bild mit dem Buchrücken ergeben haben. Wenn man nicht alle zusammen hatte, dann argg, gggrrrr, zZzzzzZZZzzz, schnauf. Meine Lieblinge waren aber immer schon Tick, Trick und Track. Die Abenteuer fand ich am lustigsten und die drei ziemlich clever. Gut im Gegensatz zu Donald ist das so ziemlich jeder, anyway: We love Duck Tales uhhu! Und jetzt alle:

Turbulent wie’n Hurricane – hier ist Dagobert Duck. Wer verhilft zum Happy End? Es sind Tick, Trick und Track. Sie sind geheimnisvoll, doch sie sind supertoll… Die Ducktales – uhhu – neue Stories, Tag für Tag. Ducktales – uhhu – keinen gibts, der sie nicht mag – Die Ducktales. V-V-V-Vorsicht! Es geht ab hier. Pluto und Goofy, alle sind bei dir. Entenhausen ist in Aufruhr. Ducktales – uhhu – Spaߟ und Action, Schlag auf Schlag. Ducktales – uhhu – es gibt keinen, der sie nicht mag. Ducktales – uhhu – alles ist wahr, ganz wunderbar. Es sind Ducktales – uhhu

Thanks Walt Disney

0,,1205022_4,00

Kicher, kicher, grummel, grummel. Eigentlich habe ich mir immer vorgestellt, mal wie Onkel Dagobert in Goldtalern zu schwimmen. Aber Stylekiddo hat leider doch mehr von Donald Duck oder evtl. die falsche Branche gewählt. Von Arbeit wird man ja bekanntlich nicht reich. Und von Arbeit in der Modebranche schon gar nicht. Andere Story. Sich vorzustellen, welcher Cartoon-Charakter man ist, kaboooom, das sagt doch einiges über den Charakter aus. Wer will schon so enten? Muahhahahaha, lach lauthals, hahahaha! Schrei, uh, ah, oh, Bauchweh. Wer sich wissenschaftlich weiter mit dem Thema auseinander setzen will, dem empfehle ich einen Artikel auf DW, klickt einfach auf den Happy Donald oben.
Aber ich schweife mal wieder ab. Schnauf. Zurück zur Mode: Heute kehre ich also zu meinen Stylekiddo Wurzeln zurück und stelle Euch aktuelle, coole Comic-Teile vor, siehe oben. Ich habe mich sozusagen von der von Roy Lichtenstein inspirierten Pre Fall 2012 Kollektion von 3.1 Phillip Lim inspieren lassen, die mir schon damals super gefallen hat. Leider sind die Teile mittlerweile überall ausverkauft. Wenn jemand eine Comic-Clutch hat und die loswerden will – let me know. Noch cooler fand ich ja seine Idee, das Comic-Buch „Kill the Night“  herauszugeben, das Teile seiner Kollektion FW 2012 enthält, die wiederum von Comics, z.B. Sin City inspiriert sind. Whoop, whoop! We like! Shoutout for your daily dose of popculture & inspiration!
3.1 Phillip Lim Pre Fall 2012 Kollektion.

3.1 Phillip Lim Pre Fall 2012 Kollektion.

Bei meinen Lieblingsteilen achte ich aber natürlich immer darauf, dass diese zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auch käuflich zu erwerben und für eine breit Zielgruppe erschwinglich sind. Sorry Phillip, Du bist dann mal raus. Bin ja serviceorientiert und für die Comic-Kollektion von Phillip Lim zugegebenermaßen ziemlich spät dran, arggg.
Ich hoffe, meine Auswahl gefällt Euch trotzdem. Ich bin ganz zufrieden, schmunzel, seufz. Wenn ich alle Teile jetzt zusammentragen würde, Leggins und Shirt, Rucksack, Ohrringe, ja dann könnte ich Minnie Maus in Entenhausen sicher beim diesjährigen Tanz in den Mai Konkurrenz machen. So, muss aber jetzt weiter,  die zweite Staffel der Gummibären-Bande wartet auf mich. Bis bald, in Stylekiddohausen, ähm, ich meine Sinsylekiddocity, ah nein, Metropoliskiddostan! Mmmhhh. Ufffff. Zack. Booooom. Aus die Mickey Maus.
The End.

Oh My God. Lieblingsteile.

1. Crop Shirt von youreyeslie.com, um 30 Euro. 2 Chunky Block Text ring oder Armband über shapeways.com, um 50 Euro.3. OMG Kette über frontlineshop.com, um 10 Euro. 4. Funky Bling Strickmütze über asos.de, um 80 Euro. 5. Filigranes Armband über etsy.com, um 10 Euro, 6. Clutch über asos.de, um 40 Euro.

1. Crop Shirt von youreyeslie.com, um 30 Euro. 2 Chunky Block Text Ring oder Armband über shapeways.com, um 50 Euro.3. OMG Kette über frontlineshop.com, um 10 Euro. 4. Funky Bling Strickmütze über asos.de, um 80 Euro. 5. Filigranes Armband über etsy.com, um 10 Euro, 6. Clutch über asos.de, um 40 Euro.

OMG. „Dieser Ausdruck wird vorwiegend im Internet verwendet und ist sprachwissenschaftlich nicht erfasst. In der gesprochenen Sprache findet „OMG“ eher keine Verwendung, die Schreibweise ist nicht verbindlich und kann variieren.“ Das meint Wiktionary. Und Wikipedia sortiert den Begriff gar in die wirklich ulkige Kategorie „Netzjargon“ ein. Aber die haben sich vermutlich noch nicht mit mir oder meiner Stylekiddo-Crew unterhalten: OMG! Hast Du die Frisur gesehen? OMG! Ist der Burger gut! OMG! Der Typ ist hot, hot, hot! OMG! – das gehört zu meinem Sprachgebrauch wie „Bitte“ und „Danke‘. OMG!

Klar, insbesondere in Social Networks ist die Verwendung von OMG beliebt. OMG! ist mein Lieblings-Smiley bei Whatsapp. Und OMG wird als Hashtag zur Zeit 1.097.712 Mal auf Instagram genutzt. Trommelwirbel. Wir lassen den Print allerdings nicht sterben und übertragen den Trend von der digitalen in die analoge Welt. Danke OMG. Denn OMG! denke ich auch immer, wenn ich die Bunte aufschlage. Und manchmal schreibe ich das auf kleine Post-it Zettel und gebe das Magazin an meine Kollegen weiter. Analoges Socialising. Sozusagen.

OMG! ist einfach ein tolles Wort. Denn es ist so demokratisch. OMG kann bedeuten, etwas ganz furchtbar oder aber auch ganz wunderbar zu finden.

Oben seht Ihr einige Statement-Teile, dich ich OMG! fantastisch finde. Mein Liebling: die coole Mütze von asos.de und die Schmuckstücke mit OMG Statement. Stylekiddo is so into statement jewellery. OMG! Please check it out! OMG! You don´t like it? OMG! You like it! OMG! We love it.

What goes around, comes around. Karma kaufen.

1. 2-Tone Buddha Karma Bracelet von Carol Brodie, um 200 Euro. 2. Schlüsselanhänger von dailyobsessions.com, um 20 Euro. 3. „Gutes Karma in kleinen Dosen“ über design3000.de, um 3 Euro. 4. Pilgrim-Ohrringe aus der Vitality Karma Kollektion, um 15 Euro, 5. Kette von dogeared, um 50 Euro. 6. Instant Karma Tee über the-studio-deluxe.de, um 10 Euro. 7. Silberring „What goes around, comes around“ von Tara Lawson, um 40 Euro. 8. Skateboard-Deck von zazzle.de, um 50 Euro.

1. 2-Tone Buddha Karma Bracelet von Carol Brodie, um 200 Euro. 2. Schlüsselanhänger von dailyobsessions.com, um 20 Euro. 3. „Gutes Karma in kleinen Dosen“ über design3000.de, um 3 Euro. 4. Pilgrim-Ohrringe aus der Vitality Karma Kollektion, um 15 Euro, 5. Kette von dogeared, um 50 Euro. 6. Instant Karma Tee über the-studio-deluxe.de, um 10 Euro. 7. Silberring „What goes around, comes around“ von Tara Lawson, um 40 Euro. 8. Skateboard-Deck von zazzle.de, um 50 Euro.

What goes around, goes around, goes around
Comes all the way back around
What goes around, goes around, goes around
Comes all the way back around
What goes around, goes around, goes around
Comes all the way back around
What goes around, goes around, goes around
Comes all the way back around, yeah

Justin Timberlake.

Karma, Karma, Karma, Chameleon.

Alles kommt im Leben irgendwann zurück, das habe ich von meiner Oma gelernt. Hoffen wir, dass Oma und Justin Recht behalten. Sicher ist, wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein und nach Wilhelm Busch wird jeder Jäger einmal ein Hase, früher oder später, denn die Ewigkeit ist lang… In der Zwischenzeit betreiben wir selbstloses fair-shopping, denn Karma kann man kaufen und wenn man das Mantra ganz nah am Herzen trägt, na, vielleicht hilft es ja. Stylekiddo ist jedenfalls ein Karma-Fan, sozusagen ein Karmakiddo,  und möchte diese Leidenschaft wiederum selbstlos im Dienste des Karmas mit Euch teilen. Meine Lieblingsteile sind der Karma-Schlüsselanhänger von http://www.dailyobsessions.com/shop/ und die filigranen Accessoires von http://www.dogeared.com/. Auf dogeared gibt es eine große Karma-Kollektion mit tollen versilberten oder vergoldeten Armbändchen, Ketten und Ringen. Ganz süß sind die Verpackungen, die mit kurzen Botschaften bedruckt sind und daran erinnern sollen, doch ab und an in seinem Leben mal einen Karma-Doublecheck vorzunehmen. Sozusagen ein Karma-Reminder für jeden Tag.

Shopping ist wohl die reinste Art, sein Karma zu pflegen  –  der Verkäufer ist glücklich, ich bin glücklich und wenn ich glücklich bin, sind das die Menschen um mich herum hoffentlich auch.

Also, denkt immer daran: Karma is only a bitch, if you are.

Und Achtung:

I saw that. Sincerly Karma Stylekiddo.